Unterbringung von Asylsuchenden in Moosseedorf

24.09.2014

50 zusätzliche Plätze zur Unterbringung von Asylsuchenden: Ab 29. September 2014 stellt die Gemeinde Moosseedorf dem Kanton die Zivilschutzanlage an der Schulhausstrasse 1 aufgrund der gegenwärtigen Notlage im Asylwesen zur Verfügung. Die Betreuung der Asylsuchenden übernimmt die ORS Service AG.

Angesichts der aktuellen prekären Unterbringungssituation entschied sich der Gemeinderat Moosseedorf seine Zivilschutzanlage für die Unterbringung von Asylsuchenden zur Verfügung zustellen und damit einen Anteil an eine ruhige und sichere Unterbringung von Asylsuchenden zu leisten. Die zuständigen Behörden bereiten gegenwärtig die Anlage mit 50 Plätzen in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Migrationsdienst und der ORS Service AG vor, damit ab dem nächsten Montag Asylsuchende in der Zivilschutzanlage Moosseedorf untergebracht werden können.

Hotline für die Bevölkerung

Die direkten Anwohnerinnen und Anwohner wurden mit einem persönlichen Schreiben über die Eröffnung der Zivilschutzanlage informiert. Für Fragen und Anliegen aus der Bevölkerung ist ab sofort eine telefonische Hotline in Betrieb, die über die Nummer 034 422 96 72 erreichbar ist.

Informationsanlass

Die Gemeinde organisiert zusammen mit der Betreiberin und den Amt für Migration und Personenstand des Kantons Bern am Montag, den 13. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus Moosseedorf einen öffentlichen Informationsanlass. Die Betreiberin, die Vertreter des MIP und die Gemeindebehörden werden bei dieser Gelegenheit Auskünfte erteilen und Ihre Fragen beantworten.

Der Gemeinderat

Gemeinde Moosseedorf
Schulhausstrasse 1
CH-3302 Moosseedorf

Telefon +41 31 850 13 13
Telefax +41 31 850 13 14
E-Mail: gemeinde(at)moosseedorf.ch

 
 

Gemeinde Moosseedorf
Schulhausstrasse 1
CH-3302 Moosseedorf

Telefon +41 31 850 13 13
Telefax +41 31 850 13 14

E-Mail: gemeinde(at)moosseedorf.ch