Beschlüsse des Gemeinderates vom 29. Mai und 26. Juni 2017

09.08.2017

Hier finden Sie de Beschlüsse des Gemeinderates.

  • Erweiterung Logistik Migros Aare; Die Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2016 hat dem Logistikprojekt zugestimmt. Das Amt für Gemeinden und Raumordnung hat die Planung am 27. April 2017 genehmigt. Aufgrund neuster Erkenntnis aus dem Projektierungsverfahren benötigt die Genossenschaft Migros Aare GMA aus funktionellen und betrieblichen Gründen neu eine Brückenführung, welche die Autobahn A6 ca. 90.0 m weiter nördlich quert. Vorteil: Anstelle zweier Brückenquerungen wird nur noch eine Brückenquerung erstellt. Astra und Gasverbund begrüssen die Änderung. Alle betroffenen Grundeigentümer haben der Änderung schriftlich zugestimmt.
    Die Änderung bedingt die geringfügige Änderung der UeO Nr. 9 «Moosmatt (Migros Aare)» und Nr. 16 »Moosbühl Süd» (Verschiebung Anschlusspunkte, ungefähre Lage). Der Gemeinderat hat am 29. Mai 2017 auf Antrag der Kommission Planung, Umwelt und Energie der Änderung im geringfügigen Verfahren nach Art. 122 Absatz 1 zugestimmt. Das Amt für Gemeinden und Raumordnung hat die Änderung am 7. Juli 2017 genehmigt.
  • Ausbau Kindertagesstätte Längenbühl; Die 12 Betreuungsplätze in der KiTa sind voll belegt. Es besteht eine Warteliste. Aus diesem Grund soll die KiTa auf 2019 auf 24 Plätze ausgebaut werden. Der Gemeinderat hat einen Planungsauftrag von CHF 80‘000.00 an die WFSZ Architekten AG für einen neuen Gebäudeaufbau genehmigt.
  • Seerosenstrasse/Hofwilstrasse; Auf Gesuch der Anwohner hin hat der Gemeinderat den Einbau von Schwellen an der Seerosenstrasse und der Hofwilstrasse beschlossen.
  • Fussgängerstreifen Kantonsstrasse; Ende 2017 werden alle Fussgängerstreifen auf der Bernstrasse saniert und mit einer LED-Strassenbeleuchtung versehen.
  • Strandbad; Aufgrund der hohen Besucherzahl im Strandbad sind die Kleiderschränke oft besetzt. Der Gemeinderat hat einen Nachkredit von CHF 9‘500.00 für die Anschaffung von zusätzlichen Kleiderschränken bewilligt.
  • Renaturierung Pärkli; Der Gewässerrichtplan des Kantons Bern sieht vor, dass möglichst viele Gewässer renaturiert werden. In Ergänzung des „Choslibachs“/Kinderspielplatz wird deshalb der Dorfbach beim Pärkli Richtung Dorf weiter renaturiert. Der Gemeinderat hat einen Verpflichtungskredit von brutto CHF 195‘000.00 bewilligt. Die Renaturierung wird bis zu max. 75 % subventioniert. Die Schrebergartenflächen werden in reduzierter Form neu angeordnet.
  • Projekt „Das Boot zurück zum See tragen“; Der Gemeinderat und der Archäologische Dienst des Kantons Bern wünschen sich, den Einbaum zurück an seinen Fundort zu bringen und für die Öffentlichkeit frei zugänglich auszustellen. Prähistorische Seeufersiedlungen faszinieren seit je her. Als 2011 unser Strandbad erneuert wurde, verfolgten Heerscharen die Ausgrabungen des Bohlenweges, der Palisadenanlage und des Einbaumes. Die professionelle Bergung des 5.75 m langen und 68cm breiten Reliktes war aufwändig.
    Dieser Einbaum gilt als ältestes Schiff der Schweiz und wird im Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz (D) fachgerecht konserviert. Statt im Museum zu verbleiben, soll dieser Zeitzeuge für Mobilität ans Ufer unseres Sees heimkehren. Der Gemeinderat hat einen Verpflichtungskredit von max. CHF 150‘000.00 genehmigt. Das Fundraising bei den Stiftungen ist noch am Laufen.
  • Zusicherung Gemeindebügerrecht; 10 Personen wurde das Gemeindebürgerrecht zugesichert.
  • Verband Regionaler Sozialdienst; An der Gemeindeversammlung vom 15. Juni 2017 wurde ein Antrag als erheblich erklärt, welcher den Gemeinderat beauftragt, eine Studie durch eine neutrale Instanz erstellen zu lassen, in der die Konsequenzen eines Austritts von Moosseedorf aus dem Regionalen Sozialdienst Münchenbuchsee aufzeigt werden. Mit der Studie wurde die Firma Finances Publiques AG für öffentliche Finanzen und Organisation beauftragt.
  • Pflegewohnung Badweg; Um die Machbarkeit der Erhaltung der Pflegewohnung prüfen zu können, hat der Gemeinderat zusammen mit der Interessengemeinschaft Badweg Zukunft ein Planungsauftrag erteilt.

Gemeinde Moosseedorf
Schulhausstrasse 1
CH-3302 Moosseedorf

Telefon +41 31 850 13 13
Telefax +41 31 850 13 14
E-Mail: gemeinde(at)moosseedorf.ch

 
 

Gemeinde Moosseedorf
Schulhausstrasse 1
CH-3302 Moosseedorf

Telefon +41 31 850 13 13
Telefax +41 31 850 13 14

E-Mail: gemeinde(at)moosseedorf.ch